Seit dem 1. Januar 2015 besteht in Hessen die gesetzliche Pflicht, alle Wohnungen - Neubauten wie auch Bestandsbauten - mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Angebracht werden müssen die Geräte mindestens in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Fluren, die als Rettungsweg dienen.

Neu: Zum 6. Juli 2018 hat das Land Hessen die Pflicht, Rauchwarnmelder zu installieren, auf Räume von Kindergärten, Ferienwohnungen, Hotels und Herbergen, in denen bestimmungsgemäß Personen schlafen, ausgeweitet. Für Neu- und Umbauten gilt das Gesetz ab sofort, für Bestandsbauten ab 1. Januar 2020.